Veranstaltungen

Wir möchten Sie auf zwei Veranstaltungen in Kooperation mit der Deutschen Herzstiftung e.V. im Rahmen der Herzwoche 2018 im November hinweisen.

Aus dem Takt: Herzrhythmusstörungen
Herzrhythmus und Leben gehören zusammen. Das Leben besteht aus Höhen und Tiefen: Wir freuen uns, wir sind traurig, wir sind aufgeregt. Unser Gemütszustand ändert sich stündlich, manchmal von Sekunde zu Sekunde. Deshalb kann das Herz auch nicht wie ein Uhrwerk schlagen. Kleine Taktstörungen im Herzrhythmus gehören zum Leben. Aber wir wissen, dass es Herzrhythmusstörungen gibt, die nicht nur lästig, sondern auch gefährlich sind.

Bei vielen Menschen besteht eine große Unsicherheit darüber, ob die Rhythmusstörungen in ihrem Herzschlag harmlos oder gefährlich sind und wie sie behandelt werden müssen.

Unsere Veranstaltung will Betroffene, deren Angehörige und Interessierte über die neueren und neuesten Kenntnisse der Medizin über Herzrhythmusstörungen informieren. Dazu gehören zum Beispiel:

- Welche Diagnoseverfahren, Behandlungsmöglichkeiten gibt es?
- Welche Medikamente gibt es gegen Vorhofflimmern?
- Welche Gerinnungshemmer können eingesetzt werden?


Termin:

Dienstag, den 13. November 2018, 19.00 Uhr
Ort: Uetersen, Museumsscheune Langes Tannen, Heidgrabener Str.

Begrüßung:
Volker Zarp
ehrenamtlicher Beauftragter der Deutschen Herzstiftung e.V.

Vorträge:
Dr. med. Matthias Bohnsack
Kardiologische Praxis Elmshorn,

Dr. med. L. Conradi
Oberarzt der Klinik und Poliklinik für Herz- und Gefäßchirugie Universitäres Herzzentrum Hamburg

PD Dr. med. Thomas Hofmann
Chefarzt der Kardiologischen Klinik, Regioklinikum Pinneberg


Termin:

Dienstag, den 13. November 2018, 19.00 Uhr
Ort: Elmshorn, VHS-Haus, Raum 104

Begrüßung:
Volker Zarp
ehrenamtlicher Beauftragter der Deutschen Herzstiftung e.V.

Vorträge:
Dr. med. Jens Freudenthal
Kardiologische Praxis Elmshorn,

Dr. med. Oliver Hader
Chefarzt der Medizinischen Klinik, Regioklinikum Elmshorn