Kardiologische Praxis Elmshorn
Willkommen
auf der Internetseite der kardiologischen Praxis Elmshorn.

Wir möchten Sie auf zwei Veranstaltungen in Kooperation mit der Deutschen Herzstiftung e.V. im Rahmen der Herzwoche 2009 im November hinweisen.

Die Deutsche Herzstiftung hat die Herzinsuffizienzzum als Thema für ihre Herzwochen 2009 gewählt. Etwa 1,4 Millionen Menschen in Deutschland leiden an einer chronischen Herzschwäche. 250.000 Patienten werden jedes Jahr wegen ihrer Herzschwäche in Krankenhäuser eingewiesen. Die Tendenz ist steigend. Die Ursachen für das schwache Herz sind: Koronare Herzkrankheit, Bluthochdruck, Klappenerkrankungen, Infekte, etc. Besonders betroffen sind ältere Menschen. 10-20% der 70-80-Jährigen haben ein schwaches Herz.

Früher stand man der Herzschwäche fast hilflos gegenüber. Inzwischen sind - gerade im letzten Jahrzehnt - große Fortschritte erzielt worden. Die Therapiemöglichkeiten sind vielfältig: Medikamente, Bewegung als Therapie, Resynchronisationstherapie, Schutz vor dem plötzlichen Herztod durch den Defibrillator, Telemedizin, künstliche Herzen als Überbrückung zur Herztransplantation.

Termin: Dienstag, den 03. November 2009, 19.00 - 21.30 Uhr
Ort: Uetersen, Museumsscheune Langes Tannen, Heidgrabener Str.

ab 18:30 Uhr:
Informationsstände:
Deutsche Herzstiftung
Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.
Selbsthilfegruppe für Herz- und Gerinnungspatienten

ab 19:00 Uhr:
Begrüßung:
Volker Zarp
ehrenamtlicher Beauftragter der Deutschen Herzstiftung e.V.

Vorträge:
Das schwache Herz: Diagnose und Therapie der Herzinsuffizienz heute

Dr. med. Matthias Bohnsack
Kardiologische Praxis Elmshorn
PD Dr. med. Thomas Hofmann
Chefarzt der Medizinischen Klinik, Regioklinikum Pinneberg
Dr. H. Treede
Oberarzt der Klinik und Poliklinik für Herz- und Gefäßchirurgie Universitäres Herzzentrum Hamburg


Termin: Montag, den 16. November 2009, 19.00 - 21.00 Uhr
Ort: Elmshorn, VHS-Haus, Raum 104

ab 18:30 Uhr:
Informationsstände:
Deutsche Herzstiftung
Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.
Selbsthilfegruppe für Herz- und Gerinnungspatienten

ab 19:00 Uhr:
Begrüßung
Volker Zarp
ehrenamtlicher Beauftragter der Deutschen Herzstiftung e.V.

Vorträge:
Das schwache Herz: Diagnose und Therapie der Herzinsuffizienz heute

Dr. med. Jens Freudenthal
Kardiologische Praxis Elmshorn
Dr. med. Oliver Hader
Chefarzt der Medizinischen Klinik, Regioklinikum Elmshorn


Wir möchten Ihnen auf unserer Seite einen Einblick in unser umfangreiches therapeutisches Leistungsspektrum geben und Ihnen helfen, sich in unserer Praxis zurecht zu finden.

Unser Ziel ist es, dass Sie sich medizinisch und menschlich in unserer Praxis gut betreut und wohl fühlen. Ihre Erwartungen und Zufriedenheit sind uns sehr wichtig. Bringen Sie zu Ihrem Praxisbesuch bitte die Versichertenkarte, Überweisungsschein und Medikamentenplan sowie etwaige wichtige Voruntersuchungen/Unterlagen mit, damit wir über Ihre Erkankungen bescheid wissen und eine optimale Behandlung für Sie finden.

Unser Tätigkeitsgebiet wird durch eine Kooperation mit den  Regiokliniken Pinneberg und Elmshorn sowie dem Universitären Herzzentrum Hamburg erweitert. Herzkatheter-Untersuchungen, Ballon-Aufweitungen und Stent-Implantationen werden von Dr. Bohnsack in den Kliniken Pinneberg und Elmshorn unter optimalen Bedingungen durchgeführt.

Des Weiteren werden wir Sie an dieser Stelle von Zeit zu Zeit auf Angebote für Informationsveranstaltungen rund um die Themen Gesundheit und Kardiologie aufmerksam machen.

Es grüßen Sie herzlich

Dr. med. Matthias Bohnsack und Dr. med. Jens Freudenthal
Dr. med. Matthias Bohnsack
Dr. med. Jens Freudenthal
Fachärzte für Kardiologie
und Innere Medizin
Friedenstraße 4
25335 Elmshorn
Tel.: 0 41 21 / 48 57 57
Fax: 0 41 21 / 48 57 55
E-Mail: info@kardiologie-praxis.eu
Unsere Sprechzeiten:
Montag, Dienstag und Mittwoch:
8 Uhr - 12 Uhr
und nach Vereinbarung

Donnerstag
8 Uhr - 12 Uhr und 16 Uhr - 18 Uhr

Freitag
8 Uhr - 13 Uhr

Bitte vereinbaren Sie einen Termin und richten die Anfragen telefonisch an uns und nicht per E-Mail.
Vielen Dank.

Parkplätze für Patienten sind vorhanden.

Ausserhalb der Sprechzeiten:
Ärztlicher Bereitschaftsdienst
Tel: 116117